SERVICE

Das war los...

das war los...

Auf dieser Seite berichten wir über Unternehmungen, Feste und Feiern


Brückenlauf 2020 - etwas anders als sonst


Auch dieses Jahr war die Pestalozzi-Kindertagesstätte beim Brückenlauf wieder vertreten. Dieser war heuer aufgrund von Corona-Einschränkungen anders gestaltet (keine gemeinsame Startzeit, freiwilliges Spenden, keine Zeitmessung). Trotz dessen traf sich ein kleines Grüppchen gemeinsam mit Julia und Steffi am Stadtplatz. Nach einem Fotoshooting, einem Aufwärmprogramm und einer kleinen Stärkung ging es auch schon los. Die Kinder starteten gleich mit hohem Tempo, laufend oder mit dem Laufrad. Unser Hortkind Leo setzte sich ziemlich schnell ab und lief ohne Pause die gesamte Strecke von 3,2 Kilometer. Auch die Anderen kamen nacheinander glücklich, die Strecke geschafft zu haben, ins Ziel. Trotz anderer Bedingungen hat es uns viel Spaß gemacht. Vielleicht finden sich nächstes Jahr noch ein paar mehr Laufbegeisterte, um die „Pestalozzi-Runners“ zu verstärken. Wir würden uns freuen!!!

Frühling im Kräuter- und Gemüsegarten


Der Frühling ist nun endlich da und auch bei uns haben fleißige Bienchen von der Krippe und vom Hort in unserem kleinen Krippengarten fleißig gewerkelt. Im Mini-Hochbeet haben einige Krippenkinder Radieschen, Zuckererbsen und Salatgurken eingepflanzt. Dabei war ersichtlich, wie unterschiedlich die Kinder an die Arbeit herangehen: So macht sich eine lieber die Hände schmutzig, gräbt in der Erde und sagt „ich lieb das“, während eine andere lieber die Samen in die vorbereiteten Löcher hineinlegt. Die Küchenkräuter, wie Oregano, Schnittlauch, Thymian, Salbei, Zitronenmelisse, Minze und Rosmarin verkosten wir immer wieder, dabei gilt: immer zuerst fragen, was man essen kann. Die Kinder halten sich gut daran und kennen mittlerweile einige Pflanzen gut, der absolute Favorit bei ihnen: Schnittlauch. Selbstgemachter Tee aus Minz- und Zitronenmelissenblättern am Nachmittag beim Teekränzchen macht gute Laune. Es gibt noch viele Möglichkeiten und Ideen zum Ausprobieren. Die Hortkinder haben Holzschilder zur Beschriftung gebastelt und sich dabei gleich mit den Pflanzennamen und -arten vertraut gemacht. Auch ein kleines Insektenhotel und eine kleine Igelhöhle zieren nun den Garten. Denn es ist wichtig, sich auch mit den Tieren im Garten vertraut zu machen und diesen einen Raum zu geben. In diesen herausfordernden Zeiten bietet die Natur einen beständigen und wunderbaren Lernraum, den die Kinder gerne nutzen. So wie sie, ist auch die Natur vielseitig und bunt und spricht alle unsere Sinne an. Der kleine Krippengarten wächst und mit ihm auch die Erfahrungen, die wir machen dürfen.